Simulatortraining im Rahmen des "Flinke Finger" Programms


Kenntnisse über radiologische Interventionen werden im Rahmen der Facharztausbildung oft erst zum Ende der Weiterbildungszeit hin vermittelt. Bei vielen jungen Kolleginnen und Kollegen kribbelt es aber vielleicht schon viel früher in den Fingern! Hier setzt das Flinke Finger Programm der DeGIR, ÖGIR und SSVIR an:

InstitutsleiterInnen und Weiterbildungsbefugte in der Radiologie werden Pate von ambitionierten Kolleginnen und Kollegen auf dem Gebiet der Interventionellen Radiologie und ermöglichen ihnen eine Reise zum Interventionell Radiologischen Olbert Symposium (IROS) und zum Deutschen Röntgenkongress (RöKo).

Raffinierte Hands-on-Workshops mit modernsten Simulatoren bilden das Herzstück des Flinke Finger Programms. Während beim IROS Grundkenntnisse der gefäßeröffnenden Verfahren vermittelt werden, werden auf dem RöKo gefäßverschließende Verfahren behandelt. Die praktischen Erfahrungen werden dann durch die öffentlichen Veranstaltungen der Kongresse in der Theorie vertieft.

Das Flinke Finger Programm steht WeiterbildungsassistentInnen offen, die Mitglied in der DeGIR, ÖGIR oder SSVIR sind und von ihren InstitutsleiterInnen oder Weiterbildungsbefugten nominiert werden.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie online auf der DeGIR-Website.



Die Simulatoreinheit im Rahmen des IROS 2022 findet am 17. Juni statt:

SIM-FF / Gefäßeröffnende Verfahren
Freitag, 17. Juni (13:40-18:00)

Koordination: M. Katoh (Krefeld/DE), P.M. Paprottka (München/DE)

Trainer: A.M. Augustin (Würzburg/DE), D. Dewald (Hannover/DE), P. Minko (Homburg/DE), M. Scheel (Berlin/DE), E. Silivasan (Berlin/DE), S. Wyschkon (Berlin/DE)


Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahlen für dieses Simulatortraining begrenzt sind und eine Teilnahme nur im Rahmen des "Flinke Finger"-Programms möglich ist.