Perkutane Ablationstechniken


Koordination: P. Isfort (Aachen/AT)

PA-HoW 1* Donnerstag, 13. Januar (10:50-12:40)
PA-HoW 2* Donnerstag, 13. Januar (16:00-17:50)

* Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um zwei sich wiederholende Workshops handelt.


Die perkutane Tumorablation stellt eine zunehmend wichtige minimalinvasive Form der Lokaltherapie von Tumoren der Leber, Lunge, Niere, Knochen und anderen Manifestationsorten dar. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Techniken, u.a. Radiofrequenzablation (RFA), Mikrowellenablation (MWA), Irreversible Elektroporation (IRE).

Ziel dieses Hand-on-Workshops ist es, die verschiedenen Ablationstechniken mit ihren Vorteilen und Limitationen kennenzulernen.

Nach einer kurzen Einführung werden die Teilnehmer im Hands-on-Teil die Gelegenheit haben, mit den unterschiedlichen Systemen selbst zu arbeiten.

Lernziele:
- Kennenlernen der technischen und biologischen Grundlagen der Tumorablation mit verschiedenen Systemen
- Kenntnis über Vorteile und Limitationen der Systeme erlangen
- Einen Überblick über die wissenschaftliche Datenlage zum Einsatz der Ablationssysteme bekommen
- Die Möglichkeit erhalten, im Rahmen des Hands-on-Teils selbst mit einem Ablationssystem am Modell zu arbeiten und in engem Austausch mit den Tutoren viel über die Tumorablation zu erfahren


Zurück zur Hands-on-Workshop Übersicht