Angiografie-Simulatortraining – die ersten Interventionen


Koordination: M. Katoh (Krefeld/DE), P.M. Paprottka (München/DE)

SIM 1 / Transarterielle Therapien bei malignen Lebertumoren (Modul D)       
Donnerstag, 16. Januar (15:45-19:00)

Der Workshop richtet sich an Radiologen, die bereits erste Schritte in der interventionellen Radiologie hinter sich gebracht haben und ihre manuellen Fähigkeiten im Bereich der transarteriellen Tumorbehandlung der Lebern (Modul D) vertiefen möchten. Die Teilnehmer sollen in Kleingruppen praktische Übungen an elektronischen Simulatoren selbstständig durchführen. Vorgesehen sind Simulationen zur Behandlung von Lebertumoren mittels cTACE, DEB-TACE und SIRT.

Die Übungen erfolgen unter Anleitung von ausgewiesenen Experten. Ferner stehen den Teilnehmern erfahrene Tutoren zur Seite, die unmittelbar auf Fragen der Teilnehmer eingehen oder bei den Interventionen Hilfestellungen leisten können. Fallbasiert werden Indikationen, Kontraindikationen, Ergebnisse und mögliche Komplikationen erläutert.


Lernziele:
- Umgang mit einem angiografischen Simulator erlernen
- Selbstständige Durchführung von onkologischen Interventionen (Modul D)
- Kennenlernen der Materialien
- Kennenlernen der Indikationen, Kontraindikationen, Ergebnisse und möglichen Komplikationen
 

SIM 2 / Endovaskuläre Behandlung von intrakraniellen Aneurysmen (Modul F)
Freitag, 17. Januar (08:30-12:35)

Der Workshop richtet sich an Radiologen, die bereits erste Schritte in der interventionellen Radiologie hinter sich gebracht haben und ihre manuellen Fähigkeiten im Bereich der neuroradiologischen gefäßverschließenden Verfahren (Modul E) vertiefen möchten. Die Teilnehmer sollen in Kleingruppen praktische Übungen an elektronischen Simulatoren selbstständig durchführen. Vorgesehen sind Simulationen zur Behandlung von Hirnaneurysmen.

Die Übungen erfolgen unter Anleitung von ausgewiesenen Experten. Ferner stehen den Teilnehmern erfahrene Tutoren zur Seite, die unmittelbar auf Fragen der Teilnehmer eingehen oder bei den Interventionen Hilfestellungen leisten können. Fallbasiert werden Indikationen, Kontraindikationen, Ergebnisse und mögliche Komplikationen erläutert.

Lernziele:
- Umgang mit einem angiografischen Simulator erlernen
- Selbstständige Durchführung von neuroradiologischen Interventionen zur Behandlung von Hirnaneurysmen (Modul F)
- Kennenlernen der Materialien
- Kennenlernen der Indikationen, Kontraindikationen, Ergebnisse und möglichen Komplikationen


Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahlen für das Simulatortraining begrenzt sind. Eine zeitgerechte Anmeldung wird daher empfohlen. Anmeldungen sind im Zuge Ihrer Registrierung für den Kongress möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt € 150 pro Person. Bitte klicken Sie hier, um sich jetzt anzumelden.